×Vorsicht  Du kannst dir unseren Katalog und die Website (News, Forum, etc.) ansehen, aber leider keine Episode aus deinem jetzigen Land heraus.
Klicke hier, um Zugang zum Katalog zu erhalten.

One Piece im Simulcast!!!



  • Wow ich habe eben erfahren, dass wohl One Piece im Simulcast hier erscheinen wird! Ich freu mich so mega gerade, unglaublich
    Mit One Piece hat alles angefangen. Jetzt endlich auch in DE im Simulcast. Hoffe das stimmt auch

    Quelle:



  • @my1xtreme Deine Argumentation ist abgrundtief schwach. Weder bringst du konkrete Fakten, noch liest du meine Antwort bzw. verstehst denn Sinn dahinter. Dazu hast du keinen Plan von der Technik oder sonstigen Dingen. Du stehst dem ganzen extrem Naiv gegenüber.

    Also nochmal zum Mitschreiben:

    Zu 2:
    Ich habe zwar auch wenig Ahnung von BWL mit meinem lächerlichen Semester in dem ich das hatte, aber du unterbietest mich gewaltig.
    Woher sollen denn die Anbieter das Geld für die nötigen Investitionen nehmen? Eigenkapital? Rücklagen? Kredite? Deiner Argumentation entnehme ich, dass du davon ausgehst, dass die Firmen wohl ein Kredit aufnehmen sollen und diesen dann Investieren. Und das in der Hoffnung, dass dadurch so viele Kunden angelockt werden, dass der Kredit, Zinsen, Kosten usw. alle bezahlt werden in einem bestimmten Zeitraum.
    Ich muss dich leider enttäuschen, aber selbst mit einem "Crashkurs" BWL in meinem Studium kann ich dir sagen, dass das nicht Funktioniert.
    Wer versichert denn, dass durch die Investition überhaupt ein Wachstum zustande kommt?
    Wer sagt, dass so ein Kredit überhaupt gewährt wird von Banken, etc?

    Genau durch so eine denkweise, wie du sie hast, geraten viele Firmen in die Insolvenz:
    1. Kredit wird aufgenommen. 2. Geld wird investiert. 3. Erhoffter Wachstum bleibt aus. 4. Gläubiger wollen ihr Geld zurück. 5. Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens. 6. Insolvenz.

    Und weil das so schnell geht wird da auch niemals ein Kredit vergeben, da ja sonst der Kreditgeber selbst Geld verliert.

    Zu 3:
    Du verstehst immer noch nicht, dass Streaming Anbieter nicht zu einem Monopol werden... Ich glaube du hast mittlerweile selber keine Ahnung mehr, wieso du dich ein par Tage vorher noch drüber aufgeregt hast.

    Zu 4. siehe dazu Erklärung zu 2 mit folgender Ergänzung: Nur mit den Technischen kosten ist's ja auch nicht getan. Du hast auch noch kosten alles Übersetzen zu lassen sowie die ganze Schnittarbeit, etc. Dafür braucht man dann wieder mehr Mitarbeiter und muss mehr Gehälter zahlen.

    Abschließend kann ich noch sagen: Lese dich etwas in die Welt der BWL ein. Du hast davon nämlich noch weniger Ahnung als ich sie habe.
    Und glaube mir, die ganzen Unternehmen haben mit Sicherheit Leute dafür eingestellt, die den Markt beobachten und eine Kosten-Nutzenrechnung durchführen. Und diese Leute haben viel mehr Ahnung als ich sie über das Thema habe und mit Sicherheit deutlich mehr Ahnung als du sie hast.



  • 1) ich benutze den zeilenumbruch, wakanim sägt ihn ständig ab (keine ahnung ob die unix-zeilenumbrüche nicht richtig erkennen).2) natürlich kostet es geld das ganze einzurichten aber dafür bekommt man ja auch von der gestiegenen userzahl mehr geld3) bzgl der monopolsache. das ist im echten leben nicht so einfach. es ist nicht so als ob du paprikachips nur bei rewe bekommst und norma bspw bietet nur chili an, du bekommst im wesentlichen das gleiche von verschiedenen Marken und/oder herstellern, oft sogar direkt aus der gleichen fabrik. das funktioniert weil es eben verschiedene materielle "instanzen" des Paprikachip gibt die man problemlos unterscheiden kann etc. das hat man bei Urheberrechtlich geshchütztem content nicht. du bekommst nicht fast den gleichen shield hero oder was auch immer, und die Studios sind auch nicht besser weil diese eben exklusivlizenzen abgeben. wenn jeder die möglichkeit hätte alle lizenzen zu einem normalen preis zu bekommen wäre sicher weniger blöd in der Landschaft hier.4) Kleine serien hätten doch kein problem bei einer lizenz wo die lizenzkosten nach views abgerechnet werden wäre nicht mal so schlimm. traffic und lizenzkosten entstehen nur bei views und so speicher kostet nicht SO viel. liegt tot rum aber außer dem bisschen speicher keine kosten, denn der server muss ja sowieso da sein.



  • my1xtreme:
    "trash konsumieren" naja, ratings die von sonstwoher kommen sind immer subjektiv...


    Man kan es dennoch grob einschätzen.

    bei alten anime gibts aber sicher auch genug die es nicht durchgeschaut haben...


    Kleines Beispiel:
    Du sollst für deine Kumpels einkaufen gehen und hast dafür 10€ zur Verfügung. 3 von 5 deiner Kumpels wollen ne Tüte Chips, einer will Erdnüsse und dem letzten ist es egal. Beide Produkte kosten jeweils 2€.
    Jetzt wäre es doch wohl am sinnvollsten 3 Tüten Chips, ne Dose Erdnüsse und iwas anderes für die restlichen 2€ zu holen.

    Genau gleich ist es doch bei den Anime. 60% wollen immer die neue Anime sehen, 20% wollen beides und 20% interessiert es nicht was an neuen Anime released wird. Wieso sollten also die Streamingportale ihr Budget für dinge ausgeben die von ner Minderheit geschaut werden?

    dazu wieso ist das SO aufwändig? es ist im prinzip nur (simpel ausgrdrückt) ein kleines youtube...


    Du hast ja sowas von kein überhaupt gar keinen Plan von der Technik die dahinter steckt, da ziehts mir innerlich alles zusammen.
    Ich geb dir jetzt einen groben crashkurs darin, wie das Internet funktioniert. Wenn du genaueres wissen willst, dann musst du google schon selbst bemühen. Also:

    Im Internet gibt es Webseiten. Diese Websiten laufen alle auf sogenannten Server. Ein Server kannst du dir wie deinen PC daheim vorstellen in etwa. Der hat einen Prozessor, ein Betriebssystem und extrem viel Speicher. In diesem Speicher ist die Website mit all ihren Daten abgespeichert. Texte, Layouts, Bilder und Videos. Diese Daten müssen für alle Nutzer abrufbar sein. Da also nicht immer nur eine Person darauf zugreift sondern viele gleichzeitig müssen viele Server her. Sehr viele Server. Diese Server kosten Geld. Von der Anschaffung, über den laufenden Betrieb bis hin zur Wartung.
    (Nur mal so als: Youtube verbraucht täglich soviel Strom wie die komplette Schweiz).

    Man benötigt also Geld für Server. Da Wakanim sowas nie im Leben kaufen könnte gibt es schlaue Unternehmen, welche Server zum Mieten zur Verfügung stellen. Des weiteren benötigt man auch die nötigen Tools um so eine Website zu erstellen (Tools, Mitarbeiter, Videoplayer). Das muss man alles kaufen und bezahlen.
    Wakanim benutzt JW Player. Der mini basispreis liegt dort bei 10€ pro Monat. Da hat man dann aber auch keine Zusatzfunktionen wie das schalten von Werbung und ist auf 150GB hosting und 500GB streaming begrenzt.
    Angenommen man hat 100 Nutzer pro Monat und jeder schaut sich in der Woche 10 Folgen Anime an. Das wäre pro 20 Minutenfolge ca. 2GB an Daten (und das ist wahrscheinlich noch extrem wenig) Das wäre dann trotzdem eine Datenmenge von 8 TB (8000GB ).
    Mein Beispiel bezieht sich lediglich auf Wakanim.

    Und jetzt willst du mir erzählen es sei kein Ding, dass eine einzige Webseite das Mammutprojekt stämmt?
    Diese Webseite muss alle Anime für die komplette Welt in allen Sprachen als Sub und Dub zur Verfügung zu stellen. Diese Webseite muss alle oben genannten Funktionen und Eigenschafften erfüllen. Diese Webseite muss alle Länderlizenzen aller Anime kaufen.
    Du merkst es wahrscheinlich schon selber, aber das ist völliger Quatsch was du hier gesagt hast.

    dazu musst du bedenken dass man hier in der Urheberrechtsszene generell PER DEFINITION ein Legitimiertes Monopol hat.


    Hier besitzt aber die Produktionsfirma des Anime dein sogenanntes "Monopol". Dies bezieht sich nicht auf die Streaminganbieter. Wenn ein Anbieter z.B. in der Qualität nachlässt (wie es CR gerade tut) dann wechselt man halt eben den Anbieter. Wenn dann die Mehrheit beim anderen Anbieter ist, hat dieser mehr Geld und kauft dem anderen Anbieter die Lizenzen weg.
    Das was du als Argumentationsbeispiel bringst mit "Anime A ist nur bei X verfügbar und das ist ein Monopol" ist auch wieder völliger Quatsch. Sowas macht doch kein Monopol aus. Oder ist ein Rewe auf einmal in einer Monopolstellung weil nur Rewe die Hausmarke anbietet? Das hat einfach was mit dem Sortiment zu tun. Die einen wollen Ja! die anderen wollen Wagner. Wenn das Sortiment bei einem Laden zu klein ist, dann geht man in den anderen. Wenn da aber der Preis viel zu hoch ist findet man sich vielleicht doch mit dem kleineren Sortiment ab? Wenn es aber von vornherein nur einen einzigen Laden geben würde dann hat man einfach keine Wahl. Sowas nennt man dann Monopol

    Ähnlich bei Streamingportale. Die bieten halt einfach Geld für die Lizenzen und der, der das meiste bietet gewinnt.
    Crunchyroll hat eben mehr für Shield Hero gezahlt und Wakanim dachte sich wohl, "Fuck it. Wir holen stattdessen lieber Sword Art Online." (Ruf dir gleichzeitig mein Beispiel mit den Chips und den Nüssen in den Kopf zurück. Budget und so)


    dazu ist bei so einem flatrate streaming das ganze halt noch schlimmer als ein monopol, da es eben oft nötig ist mehrere zu nehmen und man die dienste nicht einfach austauschen kann.


    Wer sagt denn, dass ein einzelner Anbieter billiger wäre? Wenn nur einer erlaubt wäre könnte er auch 100€ pro Monat von dir verlangen. Dafür hast dann alle Anime auf einer Seite. Dann wohl doch lieber 4 Anbieter für 25€ oder?

    ein korrektes vorgehen wäre wenn viele plattformen so viel wie möglich überschneiden und in anderen wettbewerb machen


    Die Sache mit den Nüssen! Denk an mein Beispiel. Stichwort: Budget.
    Die Streaminganbieter können sich doch kein Geld aus dem Hut ziehen. Man möchte ja ein Anreiz (Wettbewerb ) geben anstatt CR, Wakanim zu abonieren. Das wird eben über das Sortiment gemacht. CR holt die leute ins Boot die eben den Shield Hero schauen wollen und Wakanim holt die Leute ins Boot die gute Anime sehen wollen (kleiner Scherz ).

    auf crunchy zum beispiel kann ich viele sachen mit EN sub schauen, wenn ich keine lust auf deusche habe, oder auch eine der zahlreichen anderen fremdsprachigen dubs dort schauen einige serien gibts da iirc in mindestens 5 audiosprachen), oder bspw bei Netflix gibts den Offline modus wo man videos zum schauen aufs gerät ziehen kann, und Wakanim hat (wenn auch nicht im stream) seinen eigenen vorteil, nämlich den KAUF von episoden oder serien OHNE DRM (keine ahnung wie die das geschafft haben, wenn man schaut wie die contentmafia reinhaut) sodass man die auf ALLEM was mp4 einigermaßen sinnvoll kann anschauen kann, ein feature für das ich wakanim und damals akibapass schon immer respektiert habe.


    Wie du siehst gibt jeder Anbieter eben für andere Dinge das Budget aus und bedient somit andere Käuferschichten. Du kannst ja nicht auch zu einem BMW Autohändler gehen und dich dann beschweren, warum du keinen Mercedes leasen darfst.

    Abschließend hätte ich dann noch zwei Sachen.

    1. Wie alt bist du? Das soll jetzt nicht böse sein und wenn du unter 16 bist dann sei dir deine Unwissenheit auch verziehen. Wenn du drüber oder aber deutlich drüber bist, dann solltest du da echt was machen.

    2. Benutzt doch bitte den Zeilenumbruch.



  • "trash konsumieren" naja, ratings die von sonstwoher kommen sind immer subjektiv. nur weil irgendwas nem professionellen reviewer oder youtuber oder whatever nicht passt muss dass noch lange nicht auf den einzelnen user zutreffen.bei alten anime gibts aber sicher auch genug die es nicht durchgeschaut haben weil beim TV release bspw die zeiten für den eimer sind oder weil massiv geschnitten wird (bspw yugioh GX und 5Ds fehlen jeweils die letzte arc/season/whatever) oder weil mans mal im o-ton erleben will. und mir gehts gerade bei alten anime nicht um streaming plattformen speziell sondern dass es zig altanimes gibt bei denen man zwar medien hat aber keines davon O-Ton.dazu wieso ist das SO aufwändig? es ist im prinzip nur (simpel ausgrdrückt) ein kleines youtube, wo nur wenige (die studios) uploaden können und nur zahlende kunden schauen können, man könnte sowas wenn man es drauf anlegt ggf sogar mit nem wordpress realisieren (nicht besonders schön aber es sollte funktionieren)dazu musst du bedenken dass man hier in der Urheberrechtsszene generell PER DEFINITION ein Legitimiertes Monopol hat. man kann nicht einfach sagen während ich Sword art online schaue dass ich wenn bspw das wakanim abo ausläuft dass man stattdessen auf CR shield hero schaut, so geht das nicht wirklich da nix zu einander passt und es gibt auch hier Exklusivdeals. dazu ist bei so einem flatrate streaming das ganze halt noch schlimmer als ein monopol, da es eben oft nötig ist mehrere zu nehmen und man die dienste nicht einfach austauschen kann.ein korrektes vorgehen wäre wenn viele plattformen so viel wie möglich überschneiden und in anderen wettbewerb machen und nicht, wie bisher "der einzige weg besser da zu stehen ist, die anderen schlechter da stehen zu lassen indem man die besten Lizenzen exklusiv kauft" sondern bspw mit features. auf crunchy zum beispiel kann ich viele sachen mit EN sub schauen, wenn ich keine lust auf deusche habe, oder auch eine der zahlreichen anderen fremdsprachigen dubs dort schauen einige serien gibts da iirc in mindestens 5 audiosprachen), oder bspw bei Netflix gibts den Offline modus wo man videos zum schauen aufs gerät ziehen kann, und Wakanim hat (wenn auch nicht im stream) seinen eigenen vorteil, nämlich den KAUF von episoden oder serien OHNE DRM (keine ahnung wie die das geschafft haben, wenn man schaut wie die contentmafia reinhaut) sodass man die auf ALLEM was mp4 einigermaßen sinnvoll kann anschauen kann, ein feature für das ich wakanim und damals akibapass schon immer respektiert habe.



  • niemand (außer den lizenzgebern) legt die bedingungen fest. wenn ne serie ggf schlechte quoten bekommt könnte man doch auch einfach sagen, "bezahlt betrag X pro user der das anschaut oder whatever", damit haben alle was davon.



  • @my1xtreme: ist wenig geld nicht objektiv besser als kein geld?



    Wie ich versucht habe zu erklären: es geht nicht um viel oder wenig Geld. Es geht darum, dass die Serien, die in Deutshcland nicht lizenziert werden, so geringe Quoten erahnen lassen, dass man mit der Serie nur Verlust machen würde.

    Rechenbeispiel: Sagen wir mal wakanim muss für die Lizenz 10.000,00 € bezahlen. Vielleicht wären sogar genug potentielle Zuschauer da um das zu finanzieren, da aber so viele illegal (oder über VPN auf US Websites) schauen kann man nicht erwarten, dass die Serie mehr als 6.000,00 € einbringt. Würde sich wakanim die Lizenz holen, würden sie somit nen Verlust vom 4.000,00 € einfahren. Warum sollten sie das tun?

    Wakanim muss neben den Lizenzen noch andere Dinge, wie Personal und Server, bezahlen. Würde wakanim nun laufend Lizenzen kaufen, die von Anfang an Verlust einbringen, wäre wakanim bald pleite.



  • @my1xtreme Da hast du halt wohl Pech gehabt wenn du auch trash konsumieren möchtest. Das hier sind Unternehmen. In den Unternehmen sind Menschen angestellt die wollen bezahlt werden. Da zahlt Mami und Papi nichts mehr
    Wenn du nicht verstehst wieso diese Unternehmen nicht für Anime Geld ausgeben wollen, die nur du schaust, dann tuts mir leid.

    Genau das gleiche mit den alten Anime. Da fallen schonmal extrem viele Menschen weg, weil die den einfach schon gesehen haben, als legale streamingplatformen noch kein ding waren.

    Und deine Idee von ner einzigen Platform in Japan auf der ALLE Menschen schauen sollen ist ja komplett Panne. Was glaubst du eigentlich was das für ein administrativer Aufwand wäre? Noch dazu bei einer Plattform... Was denkst du müsste man dafür dann zahlen? (Gleicher Grund wieso auch in DE eine einzige Platform schlecht wäre)

    Bin mit der aktuellen Situation schon sehr zufrieden. Die wirklich guten Anime sind in DE verfügbar (zu 90%) und die Situation sollte eig nur besser werden.



  • naja "low ratings kann man sich sparen", wenn man sowas hört -.- mir sind ratings persönlich egal.wenn die japaner ne plattform hätten wo man alles anschauen könnte (müsste man nicht mal lizenzen verteilen, man bräuchte nur subs, und selbst ne raw ausstrahlung ohne subs ist zwar fern von ideal aber immer noch besser als gar nichts) wäre das ne super sache.dazu das jetzt einfach mal dritte staffeln out of nowhere lizensiert werden ist ja mal richtig verrückt, denn kaum ein deutscher kann da sinnvoll schauen, weil die handlungssachen der vorherigen staffeln einfach fehlen, die es hier ja nich legal gibt.



  • naja wenn es weniger leute gibt die es schauen gibts zwar vielleicht relativ wenig geld im verlgeich zu schauen, viele aber ist wenig geld nicht objektiv besser als kein geld? ansonsten sollen die japaner einer selbst subs anfertigen lassen und ne global verfügbare plattform machen, muss man gar nicht mehr lizensieren.